Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu

Nutzen der NEUT-X-Bestimmung in der diagnostischen Routine: Anwendung bei myelodysplastischen Syndromen

Nutzen der NEUT-X-Bestimmung in der diagnostischen Routine: Anwendung bei myelodysplastischen Syndromen

Myelodysplastische Syndrome (MDS) sind häufig auftretende bösartige Erkrankungen des Knochenmarks mit einer schlechten Prognose. Voraussetzung für den optimalen Nutzen einer Behandlung ist eine frühzeitige Diagnose. Allerdings sind die diagnostischen Merkmale eines MDS polymorph und unspezifisch; unter anderem zählt meist eine Anämie dazu. Die von einem automatischen Analysengerät erfassten Standardparameter liefern nur selten ein diagnostisches Argument für die Diagnose eines MDS. Ziel dieser Studie war es, zu untersuchen, ob einige morphologische Parameter, die bei einer Blutanalyse mit dem Sysmex XE-2100 Hämatologiesystem als sogenannte »Research-Parameter« erfasst werden, die Diagnose von MDS im klinischen Alltag unterstützen können.

Dateityp: PDF Dateigröße: 373KB Freigegeben am: 11.08.2014
Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate