DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

 

24 Stunden mit...

EIN TAG MIT EINEM SERVICETECHNIKER

XTRA-ARTIKEL AUSGABE 2/2017

Über 130 Servicemitarbeiter von Sysmex in Deutschland, Österreich und der Schweiz sorgen dafür, dass Kunden schnellen Service auf hohem Niveau erhalten. Einer von ihnen ist Christof Schwarz bei Sysmex Austria. Xtra hat ihn einen Tag lang bei der Arbeit begleitet.

Täglich besucht Sysmex Servicetechniker Christof Schwarz mehrere seiner 50 Stammkunden in Österreich. Ihre Laborgeräte zu installieren, zu warten, zu reparieren oder zu deinstallieren sind seine Aufgaben.

Einen typischen Tagesablauf gibt es dabei nicht: Hinter jedem Anruf steckt ein Kunde mit individuellen Anfragen und herausfordernden Fragestellungen, die es zu beantworten gilt. Das macht es besonders vielfältig und jeden Tag zum Erlebnis.

„Unsere Kunden rufen mich bei allen technischen und anwendungstechnischen Fragen mit einem unserer Geräte an“, sagt Christof Schwarz. Nach der Schulausbildung arbeitete der Linzer zehn Jahre als Nachrichten- und Kommunikationstechniker, holte später parallel zur Arbeit seine Matura nach und absolvierte anschließend ein Medizintechnikstudium. Seit zehn Jahren ist er nun bei Sysmex im Service tätig und sieht darin die optimale Verknüpfung seiner Interessen und Ausbildungen.

„Ab und zu tauchen Herausforderungen auf, die nicht auf Anhieb zu lösen sind und mit denen man sich intensiver beschäftigen muss“, erzählt er. „Aber die meisten kann ich dank meiner langjährigen Erfahrung relativ einfach beheben.“

7:30 Start im Homeoffice
Den Arbeitstag startet Christof Schwarz am Computer in seinem Zuhause im österreichischen Linz. 180 Kilometer von der Zentrale in Wien entfernt, liest er dort zunächst E-Mails, hilft Kunden per Telefon und koordiniert die Termine der kommenden Tage.

 

 

 

8:45 Unterwegs zum Kunden
Der Servicetechniker betreut von Linz aus 50 Stammkunden im Radius von 300 Kilometern innerhalb Österreichs. Sein erster Termin führt ihn zum fünftgrößten Krankenhaus in Österreich – der Klinik in Wels-Grieskirchen. Auch von unterwegs versorgt er Kunden mit wertvollen Hilfestellungen.

 

 

 

9:15 Wartung im Klinikum Wels-Grieskirchen
Christof Schwarz kümmert sich zuerst um die Wartung der Hämatologie-Straße XN-9000. Der Techniker erklärt der Kundin den Gerätezustand, welche Teile vorsorglich getauscht wurden, und nimmt sich Zeit, um auf alle Fragen einzugehen

 

 

 

 

11:00 Reparatur
Es gibt ein technisches Problem an der Spritzeneinheit eines XN-Moduls. Durch zahlreiche Geräte-Trainings kennt Christof Schwarz die Technik genau: Um das betroffene Teil reparieren zu können, muss zuerst das Analysemodul gelöst werden.

 

 

 

 

13:30 Auf zum nächsten Kunden
Nach einer kurzen Mittagspause geht es wieder ins Auto und auf zum nächsten Kunden: das Kepler Universitätsklinikum in Linz.

 

 

 

 

 

14:30 Reparatur im Kepler Universitätsklinikum Linz
In Linz widmet sich Christof Schwarz dem Ausstrich- und Färbeautomaten SP-10, der ein Problem mit dem Kassettentransport hat. Der Techniker sieht sich alle Bauteile einzeln an, baut das problematische Teil aus und reinigt die Vakuumleitung, um die reibungslose Farbabfuhr zu den Kassetten wiederherzustellen.

 

 

 

16:00 Justierung
Eine Störung gibt es auch beim Hämatologie-Analysegerät XE-5000: Hier justiert der Servicetechniker den Probengreifer neu und nach wenigen Handgriffen läuft das Gerät wieder einwandfrei.

 

 

 

 

17:00 Feierabend
Wieder ein erfolgreicher Tag vorüber: Nach dem Feierabend greift sich Christof Schwarz seine Sporttasche und macht sich auf den Weg zum Eishockey.

 


 

Text: Sabrina Waffenschmidt

Fotoquelle: Gianmaria Gava

Xtra Online – Service

Über Sysmex

Xtra Bestellformular

Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate