Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu

Wissen sammeln und teilen

XTRA-ARTIKEL AUSGABE 1/2019

Sysmex entwickelt und produziert nicht nur moderne Analysesysteme, sondern hilft als Partner der Labore auch, die Qualität der Befunde mit Wissen zu optimieren. Als Managerin der Akademie Deutschland trägt Heidi Schnier maßgeblich dazu bei.

Von dem Beruf MTLA hat Heidi Schnier nur per Zufall über ihren Hausarzt erfahren. „Nach dem Abitur wollte ich Psychologie, Lehramt oder Biologie studieren. Doch der spannende Beruf mit medizinischem Hintergrund ließ mich nicht los – bis heute“, erzählt die gebürtige Bad Oeynhauserin.

Nach ihrer Ausbildung zur MTLA sowie diversen hämatologischen Weiterbildungen arbeitete Schnier zwölf Jahre als MTLA in verschiedenen Kliniken mit hämatologischem und onkologischem Schwerpunkt. 1998 entschied sie sich für den Schritt in die Industrie, um bei Sysmex als Applikationsspezialistin zu arbeiten. Acht Jahre später übernahm Schnier die Leitung der knapp 30 Sysmex Applikationsspezialisten, und seit 2017 baut sie als Managerin der Akademie Deutschland den Bereich Weiterbildung und Qualifizierung aus.

„Seit zwei Jahren lautet meine Mission, die Qualität der hämatologischen Laborbefunde mithilfe von Wissenstransfer durch zahlreiche Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote zu optimieren.“ Und die gibt es bei Sysmex zur Genüge: Schnier organisiert durchschnittlich pro Jahr 60 Trainings direkt im Labor der Anwender, 25 XN- oder UN-Anwenderkurse im eigenen Schulungszentrum, knapp 15 regionale Fortbildungen in verschiedenen deutschen Städten sowie eine große Anzahl an Online-Trainings im neuen Weiterbildungsportal. Dazu kommen noch produktbezogene Schulungen für die eigenen Kollegen.

Ihr Arbeitstag im Zeichen der Wissensvermittlung umfasst vielfältige Aufgaben: Sie konzipiert interaktive Trainingskonzepte, passt Kurse auf den jeweils individuellen Laborbedarf an, betreut das neue Akademie-Online-Portal, rekrutiert externe Referenten und muss sich nicht zuletzt um Jahresplanung und Preiskalkulationen kümmern.

Natürlich ist dies allein nicht zu schaffen. Ein Team von vier Trainern sowie zahlreiche Applikationsspezialisten und Kollegen im Innendienst unterstützen sie dabei. „Allein 2018 haben wir mehr als 6.000 Teilnehmer geschult – und die Nachfrage steigt extrem“, fasst Schnier stolz zusammen. „Als gelernte MTLA kann ich meine langjährige hämatologische Erfahrung mit meinen analytischen Kenntnissen und meinem Produktwissen perfekt kombinieren und so wertvolles Wissen für den Laboralltag weitergeben.“ Die Umfrageergebnisse geben ihr recht: Jedes Jahr zeichnen sich die Schulungen durch ein außergewöhnlich positives Feedback der Teilnehmer aus.

8:10 Schulungsvorbereitung
Im schönen Luft-Kurort Bad Oeynhausen beginnt Heidi Schnier ihren Tag im Homeoffice. Heute Morgen steht zunächst die Konzeption des Kurses „Auffällige Befunde erkennen und beurteilen“ an, der als Training direkt im Labor der Anwender angeboten wird. Zur inhaltlichen Unterstützung zieht sie hämatologische Fachliteratur zurate. Gleich macht sich Schnier auf dem Weg zur XN-Anwenderschulung in Norderstedt. Ein letzter Feinschliff der heutigen Präsentation und auf geht’s!

11:50 Ankunft Sysmex Zentrale
Zwei Stunden später erreicht die gelernte MTA die Firmenzentrale von Sysmex in Norderstedt bei Hamburg. Ihr Ziel: die Akademie Deutschland-Österreich-Schweiz. Dort startet am Mittag eine mehrtägige Schulung für Anwender der XNSerie mit Extended IPU und DI-60, bei der Schnier einen Vortrag hält.

12:30 XN-Anwenderschulung
Die XN-Schulung bietet Anwendern das notwendige Wissen, um pathologische Befunde schnell und sicher erkennen zu können. Schnier erläutert die verschiedenen Messtechniken an den XN-Systemen und zeigt anhand von Befundbeispielen unterschiedliche Scattergramme, Histogramme und beeinflussende Interferenzen.

13:45 Geräte-Einweisung
Heidi Schnier gibt den Kursteilnehmern eine sorgfältige Einweisung an einem XN-Hämatologie-System: von Gerätestart, Messung einer Patientenprobe und Qualitätskontrolle über die Menüführung und den Reagenzaustausch bis hin zur täglichen Wartung und zum „Shut-Down“. Am digitalen Bildgebungssystem DI-60 können die Teilnehmer ihr morphologisches Wissen beim Re-Klassifizieren von Zellpopulationen unter Beweis stellen.

16:10 Feedback-Auswertung
Am Ende jeder Sysmex Schulung geben die Teilnehmer mithilfe eines Fragebogens Feedback. Die Managerin der Akademie Deutschland nutzt die Zeit, um die Bögen der letzten Schulung auszuwerten, und ist rundum zufrieden – es gab fast nur Bestnoten.

16:30 Jahresplanung
Nun ist Organisationstalent gefragt: Die Jahresplanung der verschiedenen Sysmex Schulungsformate
für 2019 erfordert ein hohes Maß an Präzision. Anwenderschulungen, Trainings im Labor und regionale Fortbildungen müssen gut organisiert werden. Unterstützt wird Heidi Schnier von ihren Sysmex
Kollegen. Heute steht die Planung der Anwenderschulungen 2019 an.

17:20 Akademie Online-Tool
Kurz vor Feierabend loggt sich Schnier in das Portal „Sysmex Academy Online“ ein, um einen neuen Kurs
zu veröffentlichen. Das Online-Portal umfasst das komplette Sysmex Weiterbildungsangebot. Der neue
Online-Kurs „UC-1000 Video Tutorial“ ist nun freigeschaltet und direkt buchbar.

17:50 Feierabend
Es geht für Heidi Schnier in den wohlverdienten Feierabend. Zu Hause wartet schon ihre Malinois-Hündin Biene auf ihren Spaziergang – also schnell noch im Supermarkt Trockenfutter kaufen und ab nach Hause.

Text: Annika Helm

Fotoquelle: Michael Rathmayr

Xtra Online – Service

Weiterbildungs- & Qualifizierungsprogramm

Xtra Bestellformular

Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate