Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu

XN Stem Cells - Hämatopoetische Stammzellen
(Haematopoietic progenitor cells, HPC)

Hämatopoetische Vorläuferzellen am Hämatologiesystem messen

Mit der neuen Applikation „XN Stem Cells“ steht dem Labor eine neue Möglichkeit zur automatisierten Zählung hämatopoetischer Vorläuferzellen an einem Routinehämatologie-System, dem XN-20 zur Verfügung.

Einfach, schnell und verlässlich - die HPC-Zahl ist innerhalb weniger Minuten verfügbar –ohne Probenvorbehandlung wie manuelles Gating oder zusätzliche Waschschritte, aber mit einer exzellenten Vergleichbarkeit zur durchflusszytometrischen Analyse der CD34+ Zellen.
XN Stem Cells kann als funktionales Äquivalent zur CD34-Analyse für die Vorhersage des optimalen Apheresestartpunkts von Stammzellen aus mobilisiertem peripheren Blut bestimmt werden. Die schnell verfügbare Zählung unterstützt damit ein enges Monitoring und reduziert notwendige CD34-Analysen auf ein Minimum. Die Analyse des Zwischenproduktes während der Apherese kann zudem dabei helfen, die Stammzellenausbeute zu monitoren und die Dauer der Apherese zu optimieren*.

Ein verbesserter Apherese-Workflows reduziert somit Kosten. Die kurze Analysezeit mit XN Stem Cells reduziert lange Wartezeiten für Patienten und Spender vor der Apherese und das kostengünstige und schnelle Monitoring von Zwischenprodukten während der Apherese vermag das Ressourcen-Management der Station zu verbessern: Patienten könnten in einigen Fällen sogar eher gehen, wenn die Sammlung bereits zu einem früheren Zeitpunkt erfolgreich war. Wiederholte Apheresen lassen sich vermeiden, wenn die Dauer der Sammlung der Ausbeute angepasst wird.

Einsatzmöglichkeiten von `XN Stem Cells`:

XN Stem Cells bietet eine schnelle Methode für das Monitoring des optimalen Startpunktes der Stammzellenapherese und für die Sammlungphase. Damit können alle Häuser, die eine Transplantation hämatopoetischer Stammzellen vornehmen, von der HPC-Zählung der XN-Serie profitieren.

Wie werden `XN Stem Cells` gemessen?

Mit seiner einzigartigen Kombination von Reagenzien erkennt der WPC-Kanal eine abnormale Membranzusammensetzung und den Kerngehalt. Die Lipidmembranzusammensetzung von unreifen Zellen unterscheidet sich von reifen Zellen oder Blasten. Stammzellen sind gegenüber der Permeabilisierung durch das WPC-Reagenz relativ resistent. Infolgedessen sind Stammzellen mittelgroß (mittleres FSC-Signal), haben eine niedrige Granularität (niedriges SSC-Signal) und eine relativ niedrige Fluoreszenzintensität (niedriges -mittleres SFL-Signal).

*Die Analyse des Zwischenproduktes unterliegt zum aktuellen Zeitpunkt der Verantwortung des Labors .

Fragen zur Hämatologie?

Erfahrungsbericht zu XN Stem Cells

Interview mit dem Universitätsspital Basel

Zum Interview
Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate