Sysmex Deutschland
Menu

Brustkrebs innovativ operieren

XTRA-ARTIKEL AUSGABE 1/2020

 

Radioaktivität und Draht, ade! Die magnetische Lokalisierung von Sentinel-Lymphknoten und nicht tastbaren Läsionen mittels Sentimag® erleichtert Klinikabläufe und ist für Patienten schonend

Text: Verena Fischer

 

In der Hämatologie ist Sysmex seit über 50 Jahren als Weltmarktführer bekannt. Und das Unternehmen bietet auch innovative Lösungen in der Onkologie. Im Bereich Brustkrebs etwa, der weltweit häufigsten Krebserkrankung von Frauen, geht Sysmex neue Wege und vertreibt zusammen mit dem Hersteller Endomagnetics das Sentimag-System – eine schonende Alternative zur Lokalisierung von Sentinel-Lymphknoten und nicht tastbaren Läsionen der Brust mit hohem Patientenkomfort.

Magnetismus statt Radioaktivität

Bei Sentinel-Lymphknoten-Biopsien werden Wächterlymphknoten (SLNs) standardmäßig radioaktiv lokalisiert. Doch dies bedeutet eine Strahlenbelastung für Patienten, Ärzte und Pflegekräfte. Eine enge Kooperation zwischen Gynäkologen, Nuklearmedizinern und Chirurgen ist außerdem erforderlich, was Abläufe erschweren kann.

Das Sentimag-System nutzt anstelle von Radioaktivität sichere Magnetfelder. Bei diesen gibt es keinen zeitlichen Signalverlust, sodass die Anwendung Magtrace® – die aus natürlichen Eisenoxidpartikeln besteht – flexibel zwischen sieben Tagen und 20 Minuten vor der OP injiziert werden kann. Dies erleichtert die Abläufe insgesamt: Für Patienten ist es stressfreier, vor der OP keine Abteilungen durchlaufen zu müssen, und Gynäkologen können unabhängig von Fachabteilungen agieren. Intraoperativ lässt sich Magtrace in den SLNs mittels Sentimag-Sonde magnetisch quantifizieren und ist sogar farblich sichtbar. Der innovative Tracer ist bisher zur Behandlung von 50.000 Patienten weltweit eingesetzt worden. Internationale Studien belegen, dass das Verfahren der Standardmethode mindestens ebenbürtig ist.

Edelstahl statt Draht

Mit Magseed® bietet Sysmex einen magnetisierbaren Marker an, der bis zu 30 Tage vor der OP in den Tumor implantiert und während des Eingriffs mittels Sentimag-Sonde präzise lokalisiert werden kann. Aktueller Goldstandard zur operativen Lokalisierung von oft nicht tastbaren Brustläsionen ist ein Führungsdraht, der erst kurz vor dem Eingriff platziert werden kann. Die Nachteile: eine mögliche Migration des Drahts, hoher Zeitaufwand in der Radiologie und Chirurgie sowie für Patienten Schmerzen beim Atmen und bei Bewegung. Magseed besteht aus medizinischem Edelstahl, ist kleiner als ein Reiskorn und wurde mit Medizinern im klinischen Einsatz entwickelt. Bisher wurde der Marker bei 2.000 Patienten erfolgreich eingesetzt. Das Ergebnis: Das Verfahren ist im Vergleich zur Drahtlokalisierung akkurater und schonender.

Seit Kurzem ist Magseed in Europa auch zur Langzeitmarkierung von auffälligen Lymphknoten vor neoadjuvanten Therapien zugelassen. Das Verfahren könnte die bisher eingesetzten Biopsie-Clips ablösen oder ergänzen, die teils bei der OP nicht mehr darstellbar sind. Alle bisherigen Daten zeigen, dass Magseed im Gewebe zuverlässig lokalisierbar bleibt. Als Gesamtlösung für Lokalisierungen bei Brustkrebs-OPs verschafft Sentimag Gynäkologen vollständige Unabhängigkeit.

Summary

  • Magtrace lokalisiert Wächterlymphknoten mit Magnetismus statt Radioaktivität und vereinfacht die OP-Abläufe
  • Magseed ermöglicht eine schonendere und akkuratere Markierung von Tumoren und SLNs als Verfahren mit Draht. Sysmex vertreibt die einzigartige Gesamtlösung Sentimag


Fotoquelle: Sysmex, privat

Copyright © Sysmex Europe GmbH. All rights reserved.
Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

* Kann zu Einschränkungen bei Inhalten und Nutzungserlebnis führen
Details zu Cookies
Notwendige Cookies
Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Statistik-Cookies
Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.
Marketing-Cookies
Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.