Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu

Glossar

Nitrit (NIT)

Nitrit entsteht beim Abbau von Nitrat. Verschiedene Bakterien, die Harnwegsinfektionen (HWIs) verursachen, produzieren Enzyme, die Nitrat in Nitrit umwandeln können. Das Vorliegen von Nitrit im Harn gilt als indirekte Bestätigung einer bakteriellen Infektion (Bakteriurie). Zu den häufig auftretenden Mikroorganismen, die eine HWI verursachen können, zählen unter anderem Escherichia coli sowie Enterobacter-, Citrobacter-, Klebsiella- und Proteus-Spezies, die alle Enzyme produzieren, die Nitrat im Harn zu Nitrit reduzieren.
Ein negatives NIT-Feld auf dem Teststreifen schließt eine HWI nicht aus, da Bakterien vorhanden sein könnten, die kein Nitrit produzieren. Somit ist Nitrit für eine HWI ein spezifischer, aber kein sensitiver Parameter. Des Weiteren kann bei einem starken Bakterienwachstum Nitrit letztendlich zu Stickstoff abgebaut werden. Das kann bedeuten, dass die in der Probe verbleibenden Nitritspiegel unterhalb der Nachweisgrenze liegen.

Zurück zur Liste

Haben Sie Fragen?

Wissenszentrum

Literatur

Newsletter

Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate