Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu

Glossar

Rote Blutzellen (RBC, auch Erythrozyten genannt)

Rote Blutzellen zirkulieren durch den Blutkreislauf und versorgen so die

Gewebe des Körpers mit Sauerstoff. Es handelt sich um runde Zellen mit

glatter Oberfläche und einer leichten Rotfärbung. Wenn rote Blutzellen

in dieser intakten Form vorliegen, nennt man sie isomorph oder eumorph; sie kommen nicht aus dem Glomerulus. Geschädigte rote Blutzellen nennt man dysmorph.

Die Zellen werden deformiert, wenn sie die glomerulären Strukturen der

Niere passieren oder aber wenn sie längere Zeit Harn ausgesetzt sind.

Die wissenschaftliche Bezeichnung für pathologische, dysmorphe rote

Blutzellen lautet „Akanthozyten“. Deren Vorhandensein kann auf eine

glomeruläre Erkrankung wie Glomerulonephritis hinweisen. Findet man

wenige rote Blutzellen im Harn, gilt dies als normal. Eine große Anzahl

roter Blutzellen kann allerdings auf Verletzungen, Kristalle,

Nierensteine oder Harnwegsinfektionen hinweisen.

Zurück zur Liste

Haben Sie Fragen?

Wissenszentrum

Literatur

Newsletter

Zu den Dokumenten
Zu unserer Podcast-Serie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate