Sysmex Deutschland
Menu

Häufig gestellte Fragen zu unseren Produkten für die digitale Pathologie

Hier finden Sie erste Antworten zu unseren Scannern und zur Software für die digitale Pathologie. Sollten Sie eine Frage haben, die hier nicht auftaucht, kontaktieren Sie uns gerne.

SlideViewer / CaseViewer

F: Was ist der SlideViewer?

A: Der SlideViewer ist das virtuelle Mikroskop von 3DHISTECH zum Öffnen, Betrachten und Analysieren digitaler Gewebeschnitte.

 

F: Welches ist der richtige Name: CaseViewer oder SlideViewer?

A: Seit dem 3. Juni 2021 ist mit dem Versionswechsel von 2.4 auf 2.5 SlideViewer der neue Name für unsere Viewer-Software, die vorher CaseViewer hieß. Bitte beachten Sie, dass ältere Versionen des CaseViewers weiterhin verwendet werden können – wir empfehlen jedoch, immer die neueste Version zu installieren.

 

F: Für wen ist der SlideViewer geeignet?

A: Der SlideViewer ist speziell für die Verwendung in Forschungsinstituten und Universitäten zu Forschungs- und Lehrzwecken bestimmt. Für den Einsatz in der klinischen Routinediagnostik empfehlen wir den ClinicalViewer, der im Paket des Pannoramic Diagnostic Systems (DX-Paket) erhältlich ist.

 

F: Ist der SlideViewer wirklich kostenlos?

A: Ja, der SlideViewer kann völlig kostenlos heruntergeladen und verwendet werden, ohne zeitliche Beschränkungen. Seit neustem umfasst der kostenlos nutzbare Funktionsumfang übrigens auch das Quantifizierungstool MarkerCounter.

 

F: Was ist der Pannoramic Viewer?

A: Der Pannoramic Viewer ist der Vorgänger von CaseViewer und SlideViewer. Die letzte Version wurde 2014 veröffentlicht. Er war zu seiner Zeit ein sehr fortschrittlicher Viewer, wird aber heute nicht mehr weiterentwickelt und supportet. Wir empfehlen Ihnen, stattdessen die neueste Version des SlideViewers herunterzuladen.

 

F: Was ist der InstantViewer?

A: Der InstantViewer ist die browserbasierte plattformunabhängige Viewer-Anwendung, die im SlideCenter integriert ist.

 

F: Was ist der iPad-Viewer?

A: Der iPad Viewer ist eine Anwendung zum Anzeigen von digitalen Slide Dias für das Apple iPad. Der Viewer kann kostenlos im Apple App Store heruntergeladen werden.

 

F: Auf welchen Plattformen/Betriebssystemen können CaseViewer und SlideViewer installiert und genutzt werden?

A: Nur der CaseViewer Version 2.2.1 ist mit Mac kompatibel; alle anderen CaseViewer / SlideViewer Versionen sind nur für das Windows-Betriebssystem geeignet. (siehe unten CaseViewer für MacOS)

 

F: Welche Dateiformate kann der SlideViewer öffnen?

A: Der SlideViewer kann die folgenden Dateiformate öffnen: MRXS, JPG, PNG, TIFF und BMP. Der SlideViewer kann auch die folgenden digitalen Objektträger von Drittanbietern öffnen: SVS-Dateien (Aperio von Leica Biosystems) und NDP-, VMS-, VMU-Dateien (von Hamamatsu).

 

F: Sind alle SlideViewer-Funktionen verfügbar, wenn Sie den SlideViewer zum Öffnen von digitalen Slideformaten von Drittanbietern verwenden?

A: Nein – Annotationen und Bildanalysen mit QuantCenter-Modulen sind für Slides in Fremdformaten nicht verfügbar. Wir empfehlen daher, diese Slides mit dem Slide Converter in das MRXS-Format zu konvertieren.

 

F: Was sind die Dateiexportoptionen des SlideViewers?

A: Digitale Slides können in die Formaten MRXS, DICOM, SVS, TIFF und RocheTIFF exportiert werden. Dazu muss der Slide Converter installiert sein (möglicherweise fallen Lizenzgebühren an).

 

F: Kann ich lokal gespeicherte Slides auf einem Windows-Computer im SlideViewer öffnen?

A: Ja. Mit dem SlideViewer können Sie digitale Slides öffnen, die auf Ihrem PC, auf einer externen Festplatte aber auch auf einem freigegebenen Netzwerklaufwerk gespeichert sind. Und natürlich können Sie Slides öffenen, die in einem SlideCenter oder CaseCenter gespeichert sind.

 

F: Kann ich im CaseViewer / SlideViewer eine Bildanalyse in meinen digitalen Slides durchführen?

A: Ja – und zwar mit unseren QuantCenter-Modulen zur Bildanalyse (zur Gewebeklassifizierung, IHC-Quantifizierung und Molekularpathologie). Bitte beachten Sie jedoch, dass das QuantCenter eine reine Windows-Anwendung und lizenzabhängig (also nicht kostenlos) ist. (siehe QuantCenter)

 

F: Kann ich alle QuantCenter-Versionen mit allen Versionen von CaseViewer / SlideViewer verwenden?

A: Leider nein. Der neue SlideViewer (ab Version 2.5) ist vollständig kompatibel mit der neuen QuantCenter-Version 2.3. Bitte beachten Sie jedoch, dass frühere QuantCenter-Versionen nicht mit SlideViewer Version 2.5 kompatibel sind – Benutzer müssen CaseViewer 2.4 oder früher verwenden. Bei Verwendung von CaseViewer Version 2.4 oder früher ist die Bildanalyse auch mit QuantCenter Version 2.2 oder früher möglich.

 

F: Ist eine 3D-Visualisierung im CaseViewer / SlideViewer verfügbar?

A: Ja. Das 3DPeek-Plugin kann aus Z-Stack-Bildern ein 3D-Modell generieren. Das Aufnehmen von Schnappschüssen und Videoaufnahmen des sich drehenden 3D-Modells wird ebenfalls unterstützt. Bitte beachten Sie, dass 3DPeek ab sofort in der kostenlosen Version von SlideViewer enthalten ist. Mit unseren neuen 3DView-Software lassen sich auch Volumenmodelle von Schnittserien erstellen und echte Volumenmessungen durchführen. Sprechen Sie uns bei Interesse gerne an.

 

F: Kann ich den SlideViewer zusätzlich zum CaseViewer auf demselben Computer installieren?

A: Nein – wenn Sie den SlideViewer installieren, wird eine eventuell auf Ihrem Computer vorhandene CaseViewer-Installation automatisch überschrieben.

 

F: Ich bin Pathologe und habe bereits den ClinicalViewer zu Diagnosezwecken auf meinem Computer installiert. Allerdings möchte ich zusätzlich den SlideViewer installieren für meine Forschungstätigkeit. Kann ich das auf demselben Computer tun?

A: Ja, das ist möglich.

 

F: Ich habe einen Objektträger mit einem Pannoramic Scanner gescannt, aber die Datei kann im CaseViewer / SlideViewer nicht geöffnet werden. Was kann ich tun?

A: Wir empfehlen Ihnen, die neueste Version des SlideViewers zu installieren. Falls es dann noch Probleme gibt, wenden Sie sich bitte an uns.

 

F: Ich benutze den SlideDriver. Wenn ich den SlideViewer installiere/aktualisiere, wird der Treiber für SlideDriver nicht automatisch installiert, sodass ich ihn nicht verwenden kann – was kann ich tun?

A: Dies kann aufgrund eines veralteten Treibers für den SlideDriver vorkommen. Bitte deinstallieren Sie den SlideViewer und installieren Sie ihn dann erneut.

 

F: Ist eine Annotations-History im CaseViewer / SlideViewer verfügbar?

A; Eine Annotations-History ist ab SlideViewer Version 2.5 verfügbar und protokolliert alle Ereignisse im Zusammenhang mit Annotationen (einschließlich Benutzer, Zeit und Art des Ereignisses) auf digitalen Slides, die vom CaseCenter / SlideCenter geöffnet wurden. Beachten Sie jedoch, dass weder TMA-Annotationen noch Annotationen in lokal gespeicherten Dateien protokolliert werden.

 

F: Kann der SlideViewer auch Makroaufnahmen darstellen?

A: Ja, der SlideViewer kann auch Makrobilder darstellen, wenn sie in einem Standardbildformat vorliegen.

 

CaseViewer für MacOS

F: Kann ich lokal gespeicherte Slides auf einem Mac-Computer im CaseViewer 2.2.1 für Macintosh öffnen?

A: Aufgrund der Einschränkungen des Macintosh-Betriebssystems kann der CaseViewer 2.2.1 für Macintosh keine lokal gespeicherten Slides öffnen. Es können jedoch Slides geöffnet werden, die auf einem CaseCenter / SlideCenter abgelegt sind. Die Alternative zum Öffnen lokal gespeicherter Slides kann sein, entweder einen Windows-Computer zu verwenden oder eine virtuelle Windows-Maschine auf Ihrem Mac-Computer auszuführen.

QuantCenter

F: Kann ich alle QuantCenter-Versionen mit allen Versionen von CaseViewer / SlideViewer verwenden?

A: Leider nein. Der neue SlideViewer (ab Version 2.5) ist vollständig kompatibel mit der neuen QuantCenter-Version 2.3. Bitte beachten Sie, dass frühere QuantCenter-Versionen nicht mit der SlideViewer Version 2.5 kompatibel sind – Benutzer müssen in diesem Fall den CaseViewer 2.4 oder früher verwenden; bei Verwendung von CaseViewer Version 2.4 oder früher ist die Bildanalyse auch mit QuantCenter Version 2.2 oder älter möglich.

SlideCenter / CaseCenter

F: Was ist das SlideCenter?

A: Das SlideCenter ist die leistungsfähige webbasierte Datenbank und Streaming-Software für Ihre digitalen Slides.

 

F: Welches ist der richtige Name: CaseCenter oder SlideCenter?

A: Seit Anfang 2021 ist SlideCenter der neue Name für das CaseCenter. Bitte beachten Sie, dass ältere Versionen des CaseCenters weiterhin verwendet werden können – wir empfehlen jedoch, immer die neueste Version zu installieren (Upgrade ggf. kostenpflichtig).

 

F: Kann ich das SlideCenter auch auf einem virtuellen Server installieren?

A: Ja, das SlideCenter kann auch auf einem virtuellen Server installiert werden.

 

F: Kann ich meinen vorhandenen Scanner mit dem SlideCenter verbinden?

A: Ja. Ein Pannoramic Scanner kann direkt auf das SlideCenter scannen. Falls Sie einen Scanner eines anderen Herstellers verwenden, müssen die digitalen Slides erst in das MRXS-Format konvertiert werden (möglich für: Hamamatsu ndpi, Aperio svs).

Diagnostic (DX) und Research (RX)

F: Was ist der Unterschied zwischen den DX- und den RX-Produkten?

A: Die Produkte der DX-Linie zielen auf die Anwendung in der histopathologischen Routinediagnostik. Dementsprechend ist die Bedienung der Scanner auf maximale Effizienz und Einfachheit ausgerichtet. Scanner und Software sind eng miteinander verzahnt, was einen reibungslosen Workflow sicherstellt und einen hohen Grad an Standardisierung. Zudem ist kein direkter Zugriff auf die digitalen Slides möglich. Diese können nur strikt fallbezogen aus dem CaseManager aufgerufen werden. Eine Integration des DX-Systems in das Laborinformationssystem (über eine HL7-Schnittstelle) ist zwingend erforderlich. Es gibt ein umfangreiches Logging von Ereignissen und eine Nutzerverwaltung mit einstellbaren Zugriffsrechten. Durch diese Maßnahmen wird die Konformität der DX-Lösung zur kommenden IVD-R-Regelung sichergestellt.

Die Produkte der RX-Linie zielen auf den Anwender in Forschung, Lehre und Industrie. Dementsprechend sind z. B. die Scanner und auch die Applikationen zur Bildanalyse auf maximale Flexibilität und Leistungsfähigkeit ausgelegt. Die Scanner der RX-Serie werden ohne IVD-R-Zertifikat geliefert, d. h. sie dürfen nicht in der Diagnostik eingesetzt werden. Bitte beachten Sie, dass bis mindestens Mai 2022 die Pannoramic Scanner alle mit einem CE-IVD-Label ausgerüstet sind und somit nach den aktuellen Regelungen auch im diagnostischen Umfeld eingesetzt werden können.

 

F: Ich habe schon einen Pannoramic 1000 in meiner Einrichtung. Kann ich diesen als DX-Scanner einsetzen?

A: Ja, es ist möglich, über das Aufspielen einer anderen Scanner-Kontrollsoftware einen Pannoramic 1000 – und übrigens auch einen Pannoramic 250 Flash III – in einen DX-Scanner umzuwandeln. Sprechen Sie dazu bitten Ihren Verkaufsberater an oder kontaktieren Sie uns online.

 

F: Können RX-Scanner in der DX-Umgebung genutzt werden?

A: Ja, es ist möglich, digitale Slides, die mit einem RX-Scanner erstellt wurden, ins DX-System zu laden. Diese Slides werden dann in der Übersicht für den befundenden Pathologen als non-IVD angezeigt.

 

F: Können digitale Slides, die von einem DX-Scanner erstellt wurden, auch für Forschung und Lehre genutzt werden?

A: Ja, es ist möglich, digitale Slides aus dem CaseManager heraus zu exportieren.

Digitale Slide-Scanner

F: Was ist der richtige Scanner für mich?

A: Die Entscheidung für einen bestimmten Scanner wird – neben dem verfügbaren Budget – durch Ihre Anforderungen bestimmt: Forschung oder Diagnostik, auch Fluoreszenz oder ist Hellfeld ausreichend, wie viele Objektträger müssen pro Tag gescannt werden, sollen auch doppeltbreite Objektträger gescannt werden.

Um den richtigen Scanner für Sie zu finden, sprechen Sie bitten Ihren Verkaufsberater an oder kontaktieren Sie uns online.

 

F: Wieviel Speicherplatz belegt ein digitales Slide, wieviel Scans kann ich auf dem Computer speichern?

A: Die Größe eines digitalen Slides hängt von vielen Faktoren ab: gescannte Fläche, verwendetes Objektiv, eine oder mehrere Fokusebenen, Hellfeld oder Fluoreszenz. Als groben Richtwert können Sie bei einem Hellfeld-Scan von ca. 2,5 cm² mit dem 20er-Objektiv bei einer Fokusebene mit ungefähr 1 GB Speicherbedarf rechnen. Ein Computer mit 1 TB freien Speicherplatz kann damit in etwa 1.000 digitale Slides speichern.

 

F: Gibt es spezielle Anforderungen an den Steuerungs-Computer des Scanners und kann ich den Scanner auch ohne Computer kaufen?

A: Der Kontrollrechner des Scanners verfügt über spezielle Schnittstellen und ist optimal für den Betrieb des Scanners vorkonfiguriert. Daher können Sie einen Scanner nur zusammen mit dem Kontrollcomputer kaufen. Sie können keinen eigenen Computer als Kontrollrechner verwenden.

 

F: Kann ich Fluoreszenzslides scannen, welche Filter und Beleuchtung benötige ich?

A: Unsere Scanner MIDI II, SCAN II und P250 Flash III sind auch als Fluoreszenzscanner erhältlich. Informieren Sie sich auf unserer Webseite oder kontaktieren Sie uns für detaillierte Informationen zu den möglichen Konfigurationen für FL-Beleuchtung und Kameras. Die passenden Filter hängen, wie bei der konventionellen FL-Mikroskopie auch, von den verwendeten Fluorophoren ab.

 

F: Welche Art von Eindeckung ist besser für einen Slidescanner geeignet, Folie oder Glas?

A: Beide Eindeckmöglichkeiten sind für die Pannoramic Scanner geeignet. Der Vorteil von Folieneindeckung ist, dass im Gegensatz zu Glas ein Überstehen des Deckgläschens ausgeschlossen ist. Die Beseitigung dieser Fehlerquelle ist insbesondere in der diagnostischen Routine zu empfehlen.

Copyright © Sysmex Europe GmbH. All rights reserved.
Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

* Kann zu Einschränkungen bei Inhalten und Nutzungserlebnis führen
Details zu Cookies
Notwendige Cookies
Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Statistik-Cookies
Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.
Marketing-Cookies
Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.