DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

Effiziente Reagenzienverwaltung

In der Hämatologie wird im Vergleich zu anderen labormedizinischen Arbeitsfeldern ein großes Reagenzienvolumen benötigt. Da gleichzeitig eine bedarfsgerechte Probenverdünnung und eine hohe Reproduzierbarkeit der Analysen gegeben sein müssen, sind die Mitarbeiter im Labor schnell vorrangig mit dem Handhaben und Auffüllen von Reagenzien beschäftigt. Die intelligente RPU-2100 Reagenzienproduktionslösung von Sysmex hingegen bieten umfangreiche „Walk-away“-Zeit und den produktiven Einsatz der Arbeitskraft an anderer Stelle.

Dabei wird die Lösung einfach an Ihre bestehende Wasseraufbereitungsanlage und Ihre Analysegeräte angeschlossen – für sichere, reinste Reagenzien auf Knopfdruck. Dies reduziert nicht nur deutlich die Anzahl der anzuschließenden Behälter, sondern vereinfacht auch die Logistik, den Beschaffungsprozess und die Verwaltung. Im Allgemeinen fallen dadurch weniger Verpackungsabfälle an und es müssen weit weniger Waren abgewickelt werden.

Die RPU-Einheit ist sowohl mit den XN- als auch den X-Class-Serien verwendbar, obschon nicht zeitgleich. Aufgrund der unterschiedlichen Stabilität nach der Öffnung empfehlen wir die Reagenzienproduktionslösung erst bei einem bestimmten Probendurchsatz pro Tag: ab 200 für die XN-Serie und ab 400 für die X-Class-Serie. Die RPU-2100 kann mit einzelnen Analysegeräten verwendet oder in eine XN-9100 Laborstraße integriert werden.

Für jedes Labor mit täglich mehr als 200 Blutbildern

Die Reagenzienanlieferung ist eine tägliche Herausforderung für hämatologische Abteilungen. Unter anderem, weil die Reagenzien nur mit einem Hubwagen bewegt werden können und die Lagerfläche beschränkt und in der Regel nicht direkt an die hämatologischen Arbeitsplätze angeschlossen ist. Gleichzeitig ist die Sicherstellung der sachgemäßen Reagenzienbereitstellung zeitaufwendig und arbeitskräftebindend.

Bei täglich mehr als 200 Blutbilder hilft Ihnen die RPU-2100 Reagenzienproduktionslösung spürbar: Sie verringert die Handhabung der Reagenzien auf das äußerste Minimum und erlaubt die Lagerung in unmittelbarer Nähe zum Analysegerät. Sie produziert direkt vor Ort nach dem Verdünnungsprinzip, wobei die fertig verdünnten Lösungen bei Bedarf aus einem Konzentrat hergestellt werden.

Dabei wird die Reagenzienproduktion der RPU vollständig von dem angeschlossenen hämatologischen Analysegerät gesteuert, und die gebrauchsfertigen Reagenzien nur auf Anforderung produziert, wodurch kein teures Reinwasser vergeudet wird. Ein Vorratsbehälter innerhalb der RPU gewährleistet die Verfügbarkeit des Verdünnungsreagenz rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr. Und sogar der Austausch des Konzentrats zu den Auslastungsspitzen erfolgt ohne eine Unterbrechung des Routinebetriebs. Die Steuerung der RPU unterliegt vollständig unserer Middleware.

Einfach und sicher

In aller Regel kann die RPU-2100 an die bestehende Wasseraufbereitungsanlage im Labor angeschlossen werden, sofern die Leitfähigkeit des Wassers weniger als 0,2 µS/cm beträgt. Als weiteres Sicherheitsmerkmal ist die RPU-2100 mit einem integrierten intelligenten Filtersystem ausgestattet, das alle angeschlossenen Analysegeräte vor Kontamination durch Mikroben und Partikel schützt. Dadurch ist auch die Verarbeitung einzelner Proben beispielsweise während der Nachtschicht und im Notfallbetrieb mit durchgängig hoher Reagenzienqualität möglich.

Ein Notfallversorgungskonzept garantiert eine lückenlos nachvollziehbare Reagenzienversorgung und die unterbrechungsfreie Analyse rund um die Uhr.

Sysmex bietet zwei Paketgrößen, die auf die unterschiedlichen täglichen Probenverarbeitungsvolumen zugeschnitten sind. Die Haltbarkeit nach Öffnung für die X-Class-Serie beträgt 30 Tage und 60 Tage bei der XN-Serie.

XN-Series – Das Multitalent nach Maß

XS-Serie

Sysmex Produktportfolio

Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY
Modularität und Skalierbarkeit
Growing your knowledge
Besuchen Sie unsere Akademie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate