DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

Professionelle Serviceleistungen

Das XN-Software-Konzept optimiert Arbeitsabläufe, übernimmt das Proben- und Datenmanagement, validiert die Ergebnisse mit Expertise und vernetzt sowohl die Analytik als auch Laborbereiche und Laborstandorte. Es stellt einen Meilenstein in der Software-Entwicklung für das Workflow-Management in Laboreinrichtungen dar und eignet sich für alle Kunden, unabhängig von Probenaufkommen und Durchsatz. Der modulare Aufbau erlaubt eine individuelle Anpassung an die Erfordernisse der Kundensituation durch selektive Nutzung der einzelnen Applikationen.

Unsere Serviceleistungen beschränken sich nicht auf Software-Lösungen, sondern beziehen alle Dienstleistungen rund um die XN-Family mit ein. Individuelle Beratung, maßgeschneiderte Wartungsverträge und ein umfangreiches Weiterbildungsangebot geben Sicherheit und erleichtern den Arbeitsalltag.

Professionelle Serviceleistungen:
•  Synchronisation von Probe, Auftrag und Datenfluss
•  Fortschrittliche technische Validierung
•  Standardisierung des Workflows
•  Überwachung von Funktion und Leistung
•  Unterstützung der Einhaltung steigender regulatorischer Akkreditierungsanforderungen

XN-L IPU

Die XN-L IPU (information-processing unit) stellt übersichtlich die numerischen Analyseergebnisse, sowie Histogramme und Scattergramme dar und bietet viele Funktionen zur Proben- und Patientenverwaltung. Darüber hinaus zeichnet sie sich durch eine anwenderfreundliche und intuitive Benutzeroberfläche aus. 

Extended IPU

Die Extended  IPU steuert die gesamte Auftragsverwaltung für EDTA-Röhrchen. Die Automatisierung und Optimierung des Workflows mit Rack-Management und Eingangsregistrierung der Röhrchen gewährleistet die lückenlose Rückverfolgung jedes einzelnen EDTA-Röhrchens. Das System generiert zudem deutlich weniger falsch-positive Ergebnisse, da die Extended  IPU den gesamten Prozess mit einem urheberrechtlich geschützten hämatologischen Sysmex Regelwerk validiert.

Optional für XN-1000, XN-2000 und für Analysengeräte der XN-L-Serie.

Produktinformation "Extended IPU: Erweitere Software mit vielen zusätzlichen Applikationen"

Support Manager

Der Support Manager unterstützt die XN-IPU (Information Processing Unit) der XN- und XN-L-Analysengeräte in dedizierten Arbeitsbereichen. Durch kontinuierlichen Fernzugriff in Übereinstimmung mit den Akkreditierungsrichtlinien stellt der Support Manager rund um die Uhr die Verfügbarkeit und hohe analytische Leistung Ihres Systems sicher.

XN-L Klinischer Nutzen

XN-L Produktivität

XN-L Serie

Fragen zur Hämatologie?

Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY
Modularität und Skalierbarkeit
Growing your knowledge
Besuchen Sie unsere Akademie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate