Sysmex Deutschland
Sysmex Europe
Other Sites
Menu
  • Zielgerichtete Therapie 
bei metastasiertem Darmkrebs
    Zielgerichtete Therapie
    bei metastasiertem Darmkrebs

OncoBEAM® Blutanalyse für eine verbesserte Therapie bei metastasiertem Darmkrebs

Patienten mit metastasiertem Darmkrebs (Stadium IV) werden klassischer Weise mit einer Chemotherapie behandelt. Die eingesetzten Zellgifte greifen jedoch nicht nur die Krebszellen, sondern auch gesundes Gewebe an. Eine gute Chance bieten deshalb die sogenannten zielgerichteten Therapien, welche insbesondere gegen die Tumorzellen wirken und sich daher durch eine höhere Verträglichkeit und weniger bzw. mildere Nebenwirkungen auszeichnen.

Eine zielgerichtete Therapie für Darmkrebspatienten wird mit EGFR-Antikörpern durchgeführt. Diese wird in Kombination mit einer Chemotherapie gegeben und wirkt in der Regel sehr effektiv bei Patienten, die keine genetische Veränderung (Mutation) im RAS Gen aufweisen. Dies sind ca. 50% der Patienten. Welcher Patient sehr wahrscheinlich von der Therapie profitieren wird, kann durch einen einfachen Bluttest ermittelt werden.

Welchem Patienten hilft die zielgerichtete Therapie?

Mittels eines molekluarbiologischen Tests wird bestimmt, ob ein Patient mit metastasiertem Darmkrebs für eine zielgerichtete Therapie mit EGFR-Antikörper in Frage kommt. Dies hängt von der Tumorbiologie und dem Mutationsstatus des RAS-Gens ab: Ist das RAS-Gen unverändert, also mutationsfrei (Wildtyp), so profitiert dieser Patient höchstwahrscheinlich von einer Therapie mit anti-EGFR. Etwa 50% der metastasierten Darmkrebspatienten in Deutschland weisen einen Wildtyp-RAS-Genstatus auf. Patienten mit mutiertem RAS-Gen hingegen sprechen nicht auf eine zielgerichtete anti-EGFR Therapie an. Zur Untersuchung des Mutationsstatus wird derzeit in der Regel eine Gewebeprobe des Tumors entnommen und in einem pathologischen Institut analysiert. Dies kann bis zu zwei Wochen dauern. Basierend auf dem Ergebnis wird der behandelnde Onkologe in Abstimmung mit dem Patienten die ideale Therapie auswählen.

Blutbasierte RAS-Testung mit OncoBEAM®

Die Entnahme einer Gewebeprobe des Tumors zur Bestimmung des RAS-Genstatus kann für Patienten mit starken Schmerzen, Blutergüssen oder kurzzeitigen Blutungen verbunden sein. Eine minimal-invasive Methode ohne chirurgischen Eingriff stellt die Flüssigbiopsie bzw. Liquid Biopsy dar, bei der dem Patienten lediglich 10 ml Blut abgenommen wird. Der Nachweis des RAS-Genstatus über zirkulierende Tumor-DNA im Blut ist möglich, da absterbende Zellen der Primärtumoren und Metastasen, ihre Tumor-DNA in die Blutbahn freisetzen.

Die zirkulierende Tumor-DNA im Blut ist gleichermaßen wie die DNA aus der Gewebeprobe geeignet, die genetische Veränderung in den RAS-Genen nachzuweisen. Der OncoBEAM® RAS CRC Bluttest von Sysmex ist ein sehr genauer und empfindlicher Test, der exakt diese molekulargenetische Untersuchung des RAS-Gens aus dem Blut ermöglicht. Der OncoBEAM® Test ist in der Lage ein einziges mutiertes RAS-Molekül im Hintergrund von 10.000 normalen DNA-Molekülen zu detektieren. Damit liefert der Test die höchste Sensitivität im Vergleich zu anderen Methoden der Flüssigbiopsie. Darüber hinaus kann der OncoBEAM® Test regelmäßig wiederholt werden und eröffnet neue Möglichkeiten, während der Therapie das Therapieansprechen sowie das Aufkommen von Resistenzen zu überwachen.

Wer führt den OncoBEAM® Bluttest durch?

In Deutschland gibt es derzeit drei zertifizierte Exzellenzzentren, die die OncoBEAM® Analyse durchführen. Um eine hohe Qualität der Analysen zu gewährleiten, durchliefen alle Exzellenzzentren ein mehrwöchiges Schulungsprogramm und unterliegen außerdem strengen Auflagen und regelmäßigen Kontrollen.

Vorteile des OncoBEAM® RAS CRC Bluttests

Die Bestimmung des RAS-Genstatus aus dem Blut bietet diverse Vorteile gegenüber der herkömmlichen gewebebasierten Analytik:

  • Das OncoBEAM® Testergebnis liegt innerhalb einer Woche vor, sodass es nicht zu Verzögerungen des Therapiestarts kommt.
  • Die Liquid Biopsy spiegelt den aktuellen Mutationsstatus wider. Im Fall einer Gewebeanalytik kann das Material alt sein und ggf. nicht mehr mit dem derzeitigen, tatsächlichen Mutationsstatus übereinstimmen.
  • Die Liquid Biopsy ist nicht invasiv und erfordert weder eine Gewebebiopsie des Tumors, noch einen chirurgischen Eingriff. Zur OncoBEAM® Analyse werden lediglich 10ml Blut benötigt.
  •  Blut enthält Tumor-DNA aus dem Primärtumor und allen Metastasen. Mittels Liquid Biopsy erhält der Onkologe mit einer einzigen Analyse die gesamte Information und ein komplettes Bild über den RAS-Mutationsstatus.
  • Die Liquid Biopsy kann in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Dies ermöglicht dem Onkologen ein Monitoring der Therapie

Wer trägt die Kosten der Liquid Biopsy mit OncoBEAM®?

Die Barmer Ersatzkasse erstattet die Kosten des OncoBEAM® Tests für ihre Patienten. Alle anderen Patienten können über einen Einzelfallantrag die Erstattung bei ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenkasse anfordern.

Wo bekomme ich weitere Informationen zu OncoBEAM®?

Wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt oder eines der oben benannten OncoBEAM® Exzellenzzentren.

Prof. Dr. Wolff Schmiegel *

„Die Liquid Biopsy ermöglicht uns erstmals, unter gezielter anti-EGFR Therapie frühzeitig festzustellen, wann neben der RAS-Wildtypform auch RAS-mutierte Klone auftreten. So können wir dem Patienten rechtzeitig eine alternative, wirksamere Therapie anbieten und die Nebenwirkungen einer nicht mehr wirksamen Therapie ersparen“.

* Leiter des Exzellenzzentrums des Knappschaftkrankenhauses in Bochum

Zum Exzellenzzentrum Bochum

Prof. Dr. Michael Neumaier *

„Die neue blutbasierte Diagnostik bietet erhebliche Vorteile, weil mit ihr erstmals die Möglichkeit besteht, die bekannt hohe molekulare Heterogenität gerade solider Tumore im Plasma zu erfassen und abzubilden. So kann der RAS-Status über die Gesamtheterogenität der Tumorlast anhand einer Blutprobe bestimmt werden und stellt damit eine einfache und effiziente Ergänzung zum derzeitigen Standardverfahren dar“.

* Leiter des Exzellenzzentrums für Liquid Profiling der Universitätsmedizin Mannheim der Universität Heidelberg

Zum Exzellenzzentrum Mannheim

PD Dr. Dr. Thomas Burmeister *

„Wir führen den Liquid-Biopsy-Test für die RAS-Diagnostik durch und können so den Darmkrebspatienten unseres umfangreichen Netzwerkes von Labor Berlin eine verbesserte Versorgung zur Verfügung stellen. Mithilfe dieser neuen RAS-Diagnostik haben die Onkologen sowohl im niedergelassenen als auch im stationären Bereich die Möglichkeit, die Therapie der Patienten jederzeit anzupassen".

* Leitung Tumorgenetik beim Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) des Labor Berlins

Zum Exzellenzzentrum Berlin

Prof. Dr. Hartmut Juhl *

„In den vergangen Jahren, in denen ich mit der BEAMing Technologie in vielen klinischen Studien mitwirken durfte, habe ich großes Vertrauen in diese sensitive Methode entwickelt und freue mich nun, dass dieses Verfahren den Einzug in die klinische Routine gefunden hat. Ich werde sie in den Dienst einer verbesserten Patientenversorgung stellen“.

* CEO Indivumed GmbH und IndivuTest GmbH

Fragen zu OncoBEAM?

Kontaktieren Sie uns gerne!

E-Mail: onkologie@sysmex.de

Telefon: +49 (40) 534 10 2 - 0

Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate