DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

  • Sentimag® mit Magtrace®
und Magseed®
    Magnetische Lokalisierung
    von SLN und Läsionen
    Sentimag® mit Magtrace®
    und Magseed®

Senologiekongress 2019: Lunchsymposium und Industrieausstellung

Wir laden Sie herzlichst zu unserem Sysmex Lunchsymposium zum Thema „Magseed®: TAD und Läsionslokalisierung“ auf dem diesjährigen 39. Senologiekongress in Berlin ein. Nehmen Sie sich am Freitag, 28. Juni von 13-14 Uhr Zeit und kommen in den Raum A4.

Erfahren Sie dort, welche Vorteile das magnetische Lokalisierungsverfahren Sentimag® Ihnen und Ihren Patienten bietet. Frau Dr. Karsten aus der Charité berichtet über die Anwendung von Magseed® als Alternative zur Drahtlokalisierung von nicht-tastbaren Läsionen und den Ergebnissen Ihrer PROSeed Studie, die den Workflow und einen erhöhten Patientenkomfort aufzeigt. Informieren Sie sich zudem durch den Vortrag von Herrn Prof. Alvarado aus dem UCSF in San Francisco über die Targeted Axillary Dissection (TAD) von Lymphknoten mittels Magseed® - eine weitere interessante Anwendung, für die in Europa die Zulassung erst noch erlangt werden muss. Herr Dr. Paepke aus der TU München freut sich, Sie durch das spannende Programm unseres Sysmex Lunchsymposiums führen zu dürfen.

Weitere Details zum Sysmex Lunchsymposium entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer (in Kürze verfügbar).
Informieren Sie sich auch gern über Sentimag® mit Magseed® und Magtrace® an unserem Sysmex Stand Nr. 111 in der Industrieausstellung.

Wir freuen uns schon sehr auf Ihren Besuch!

Sentimag® /Magtrace®: magnetische Lokalisierung von Sentinellymphknoten bei soliden Tumoren

Erfahren Sie mit Sentimag®/ Magtrace® Unabhängigkeit von der Nuklearmedizin und dank eines Injektionszeitraums von 7 Tagen bis 20 min vor SLNB maximale Flexibilität in Ihren klinischen Abläufen. Das Verfahren wurde weltweit bereits bei über 40.000 Brustkrebspatienten erfolgreich angewendet und die Konkordanz zum Standard belegen diverse Studien mit über 1200 Patienten. Sentimag®/ Magtrace® bietet Ihnen neben einem quantifizierbaren magnetischen Signal durch die Braunfärbung der SLN zusätzlich eine visuelle Orientierung.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Produktseite.

Sentimag® /Magseed®: magnetische Lokalisierung von nicht-tastbaren Läsionen der Brust

Sentimag®/ Magseed® bietet eine magnetische Alternative zur Drahtlokalisierung. Der 1x5 mm kleine Marker Magseed® besteht aus medizinischem Edelstahl und kann unter Sonographie oder Röntgen bereits bis zu 30 Tage vor Entfernung in der Läsion sicher platziert werden. Im OP kann Magseed® mit der Sentimag®-Sonde detektiert und dessen genaue Position ermittelt werden. Magseed® erhöht so den Patientenkomfort und ermöglicht Ihnen optimierte klinische Prozesse.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Produktseite.

Sentimag® / Magtrace®
Sentinel-Lymphknoten-
Lokalisierung

Sentimag® / Magseed® –
Lokalisierung impalpabler
Läsionen

Senologiekongress 2019

Senologiekongress: Programm

Industrieausstellung: Sysmex Stand Nr. 111

Fragen zu Sentimag®?

Senden Sie ein Fax an

040 534 102 61 69

Oder schreiben Sie eine Mail

E-Mail schreiben
Hier geht es zum Video
Zum Video
Eine Patientin berichtet
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate