DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

  • Ein Schritt - Eine Entscheidung
    Ein Schritt - Eine Entscheidung

OSNA – Die neue Generation der Sentinellymphknoten-Analyse bei Brustkrebs

Die Sentinellymphknoten-Biopsie (SLNB) hat sich  als das operative Verfahren der Wahl bei klinisch nodal-negativen Patientinnen mit primärem Mammakarzinom etabliert. Um die Vorteile dieses Verfahrens optimal zu nutzen, werden die Sentinellymphknoten häufig intraoperativ analysiert. Die Untersuchung erfolgt üblicherweise über den Schnellschnitt oder die Imprint-Zytologie mit anschließender HE-Färbung (Hämatoxylin-Eosin). Diese histopathologischen Methoden besitzen jedoch eine eingeschränkte Sensitivität, da während der Operation nur ein geringer Teil des Lymphknotengewebes untersucht werden kann. Im Gegensatz dazu ermöglicht das OSNA-System die Analyse des gesamten Lymphknotens bereits intraoperativ und erlaubt so eine genauere Beurteilung über den Umfang des metastatischen Befalls. Eine definitive Entscheidung über erforderliche therapeutische Maßnahmen kann bereits während des chirurgischen Eingriffs getroffen werden.

•    Analyse des gesamten Lymphknotens möglich
•    Intraoperative Entscheidung, sofort und zuverlässig
•    Klarer Hinweis auf den axillären Status
•    Zweit-Operationen können vermieden werden
•    Sofortige Rekonstruktionen möglich
•    Schnellere Einleitung  weiterer Therapieschritte
•    Geringere Wartezeit und Belastung für die Patientinnen

Klinische Evidenz

Wie können wir Ihnen helfen?

Hier geht es zum Video
Zum Video
Eine Patientin berichtet
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate