DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

Pannoramic 1000 Flash IV

  • 30 Sekunden pro Slide bei einer Kapazität von 1.000 Objektträgern
  • 20-fach und 40-fach ZEISS Objektive für eine exzellente Abbildungsqualität
  • Scannen doppeltbreiter Objektträger zur Digitalisierung von Großflächenschnitten
  • Direktes Einsetzen der Stainer-Racks für eine leistungsstarke Laborroutine

Dokumente

Alle
  • Alle
  • Brochüre
Dokumente

Pannoramic 1000 Flash IV - Durchsatz. Qualität. Effizienz.

Der Pannoramic 1000 Flash IV wurde speziell für die histopathologische Routine entwickelt: ein Leistungspaket, das höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Die Vorteile auf einen Blick:

Der Pannoramic 1000 Flash IV

  • bewältigt ein hohes Probenaufkommen mit einem Ladevolumen von 1.000 Objektträgern und einer Scangeschwindigkeit von 30 Sekunden pro Slide.
  • bietet ein bevorzugtes Einscannen dringender Fälle mittels Priorisierung.
  • erlaubt eine nahezu nahtlose Einbindung in den Workflow: die Magazine aus jedem gängigen Farbeautomaten können direkt eingesetzt werden.
  • erreicht höchste Scanqualität unabhängig vom Eindeckmedium durch horizontales Slide-Handling.
  • ermöglicht die schnelle Digitalisierung von Großflächenschnittendurch das Scannen von doppelt breiten Objektträgern.
  • sorgt mit drei hochwertigen Objektiven für eine exzellente Abbildungsqualität und damit zuverlässige Befundung im virtuellen Mikroskop.
Produktflyer

Produktflyer

Zum Download

Produktvideo

Produktvideo

Spezifikationen

Spezifikationen

Technologie:

Hellfeldscanner

Objektive: 20x, 40x, 40x Wasserimmersion, 63x Ölimmersion (optional bis Ende 2019 verfügbar)
Barcode-Scan: 1D und 2D
Hellfeld-Beleuchtung: Xenon FLASH Strobe light
Zertifikate: CE, IVD

Bildauflösung und –Vergrößerung:

Hellfeld (12 MP high performance CMOS-Kamera mit 1,6x-C-mount-Adapter):

Bildauflösung mit dem 20x Objektiv:  0,24 μm (41x)
Bildauflösung mit dem 40x Objektiv:  0,12 μm (82x)


Kapazitäten:

Objektträger-Kapazität: 1000; kontinuierliches Nachladen möglich

Beladung direkt mit Racks aus allen gängigen Färbe- bzw. Eindeckautomaten. Akzeptierte Objektträger-Formate: 25 x 75 mm, 51 x 75 mm; 0,9 bis 1,2 mm Dicke


Digitale Speicherung:
3DHISTECH Format (MRSX), kodierbar zu JPG, JPG2000

Scan-Geschwindigkeit 15 mm x 15 mm (Hellfeld, 20x Objektiv):
30 Sek.

Abmessungen (B x T x H):
154 cm x 98 cm x 90 cm

Gewicht:
Ca. 200 kg

Software

Software

Pannoramic control software – im Lieferumfang enthalten
Die Pannoramic Control Software ist die Benutzeroberfläche zur Steuerung Ihres Pannoramic Slide Scanners. Diese Software unterstützt Ihre täglichen Arbeitsabläufe und die Handhabung des P1000 Flash IV.

Für einen optimierten Arbeitsablauf erkennen alle Scanner automatisch das Präparat, fokussieren das Gewebe und erstellen eine Vorschauansicht auf dem Bildschirm. Außerdem wird ein Foto des Objektträger-Labels erstellt bzw. dessen Barcode eingelesen. Dies unterstützt die Archivierung und spart Kosten und Zeit.
- Leichte Handhabung
- Manueller oder automatischer Scanmodus wählbar
- automatische Gewebeerkennung
- Automatische Fokussierung
- Fotografie des Objektträger-Labels zur Dokumentation
- Optional mit Barcode-Erkennung

CaseViewer – im Lieferumfang enthalten
Der CaseViewer ist auf dem zum Slide Scanner gehörenden Computer vorinstalliert. Diese Software ermöglicht nicht nur das Betrachten des digitalisierten Gewebeschnittes, sondern bietet auch viele weitere Bearbeitungsmöglichkeiten an. So können Markierungen erstellt, Kommentare geschrieben, mehrere Gewebeschnitte in unterschiedlichen Färbungen parallel betrachtet werden und vieles mehr. Mit anderen Worten, der CaseViewer eröffnet Ihnen die Welt der virtuellen Pathologie.

Kontakt

Sysmex Deutschland GmbH

+ 49 (40) 534 10 2 - 0
+ 49 (40) 523 23 02
info@sysmex.de
Bornbarch 1
22848 Norderstedt

PDF erstellen

DIGITALE PATHOLOGIE IN DER DIAGNOSTIK

Mehr erfahren

DIGITALE PATHOLOGIE IN INDUSTRIE UND FORSCHUNG

Mehr erfahren
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate