DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

Sentimag - Magseed

  • Präzise, rasche und stabile Läsionsmarkierung
  • Injektion des Markers bis zu 30 Tage vor der OP – hohe Flexibilität für den klinischen Arbeitsablauf
  • 360 Grad-Wahrnehmung und Distanzberechnung für den besten onkoplastischen Ansatz
  • Keine Belastung durch Radioaktivität, kein störender Draht, minimiertes Infektionsrisiko
  • FDA-Zulassung und CE-Kennzeichnung für Läsionslokalisierung bei beiden Systemen – Sentimag® und Magseed®

Dokumente

Alle
  • Alle
  • Brochüre
Dokumente

Sentimag / Magseed – Magnetische Lokalisierung impalpabler Läsionen

Aufgrund von verbessertem Screening und höherem Patientenbewusstsein sind etwa 50% der Mammaläsionen zum Zeitpunkt der Diagnose nicht tastbar. Magseed® wurde speziell entwickelt, um den gesamten Prozess der Markierung und Operation dieser Tumoren zu optimieren. Magseed® ist für die Patientin nicht spürbar, migriert nicht, und ist von Gynäkologen, Brustchirurgen und Radiologen einfach zu platzieren, und führt zu einer hochgenauen Läsionslokalisierung und einer hohen Patientenzufriedenheit.

Der Marker kann bis zu 30 Tagen vor der Operation platziert werden. Dank seiner Designs bietet der Magseed intraoperativ eine 360-Grad-Erkennung und macht eine Abstandsberechnung mit der Sentimag® Sonde möglich. Sentimag® und Magseed® sind für die Läsionslokalisierung FDA-zugelassen und CE-zertifiziert.

Magnetische Lokalisierung von Sentinel-Lymphknoten – mit Sentimag / Sienna+ 

Neben Sentimag / Magseed bietet Sysmex mit Sentimag / Sienna+ ein Produkt zur Lokalisierung von Sentinel-Lymphknoten. Unter Verwendung des magnetischen Tracer Sienna+® können diese eine Woche bis 20 min vor der OP zuverlässig markiert werden. Dabei wird der Tracer ins subareoläre interstitielle Gewebe injiziert und folgt anschließend dem Drainageweg zu den nächstliegenden axillären Lymphknoten, in welchem er intraoperativ mit der Sentimag®-Sonde detektiert wird.

 

Endomag®, Sentimag®, Magseed® and Sienna+® are registered European Community Trademarks of Endomagnetics Ltd. www.endomag.com.

Sentimag / Sienna -
Sentinel-Lymphknoten-
Lokaliserung

Onkologie

Spezifikationen

Spezifikationen

  • Grösse des Markers: 1 mm x 5 mm
  • Material des Markers: Medizinischer Edelstahl
  • Implementation des Markers: Bis zu 30 Tage vorher
  • Indikation: Visuell und akustisch durch SentiMag®
  • Aufbewahrung: 0-30°C
  • CE-zertifiziert als medizinisches Gerät der Klasse IIa
Klinische Ergebnisse von Radiologen

Klinische Ergebnisse von Radiologen

*Hookwire, Radioactive Seed, SAVI Scout

Klinische Ergebnisse von Chirurgen

Klinische Ergebnisse von Chirurgen

Röntgensichtbarkeit

Röntgensichtbarkeit

Kann Ihr System das auch?

Kann Ihr System das auch?

 

 

Kontakt

Sysmex Deutschland GmbH

+ 49 (40) 534 10 2 - 0
+ 49 (40) 523 23 02
info@sysmex.de
Bornbarch 1
22848 Norderstedt

PDF erstellen
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate