DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

XN-550

  • Kompaktes 5-Part-Diff-Analysensystem mit intuitiver Bedienung über LCD-Touchscreen
  • Automatisierte Probenbearbeitung mit nur 25 µL Ansaugvolumen und kontinuierliche Beladung im Sampler-Modus
  • Integrierte Rerun & Reflex-Messung und optionale Applikationen sichern zukünftige Anforderungen
  • Einzelprobenanalyse für beispielsweise Notfallproben im offenen und geschlossenen Modus
  • Maximale Systemverfügbarkeit dank Netzwerkanbindung und Fernwartung

XN-550 – die kleine Automation

Der XN-550 ist ein Hämatologie System der XN-L Serie und Mitglied der XN-Family. Das System arbeitet im Sampler-Modus und ist im Silent Design® konzipiert. Notfallproben können jederzeit im Einzelprobenmodus abgearbeitet werden. Ein regelwerkgesteuertes Rerun & Reflex-Testing ist bereits im System integriert. Dadurch kann bereits in Laboren mit kleinerem Durchsatz der Workflow verbessert werden und somit die Turn-Around-Zeit sinken.

Eine hohe Performance, einfache Bedienbarkeit mittels Touchscreen und die bewährte Sysmex-Technologie (Fluoreszenz-Durchflusszytometrie, Impedanz mit hydrodynamischer Fokussierung und Zyanid-freie SLS-HGB-Methode) zeichnen den XN-550 aus. Das System eignet sich ideal sowohl als Stand-alone-System für Labore mit geringeren Durchsätzen, und ist auch als Backup-System für die Geräte der bekannten XN-Serie stets einsatzbereit.
 
Optionale Applikationen rüsten das System für die Zukunft. Wählen Sie zwischen diagnostischen Applikationen wie RET (inkl. RET-He) für das Gesamtbild der Erythropoese und XN-BF für die Messung von Körperflüssigkeiten. Der optionale Low WBC-Modus sichert die Ergebniszuverlässigkeit auch bei geringer Leukozytenanzahl. Das innovative Softwarekonzept ermöglicht Ihnen die maßgeschneiderte Kommunikation und Steuerung des gesamten Arbeitsbereiches.

 

 

XN-L Klinischer Nutzen

XN-L Produktivität

XN-L Professionelle Serviceleistungen

XN-L Serie

Optionale diagnostische Applikationen für spezielle Anforderungen

Optionale diagnostische Applikationen für spezielle Anforderungen

Die Modularität des XN-L-Konzeptes ermöglicht die Erweiterung von zusätzlichen diagnostischen Applikationen weit über die Routine hinaus:

• Pädiatrie: Geringes Ansaugvolumen von 25 µL sowie eine erweiterte Diagnostik durch die Bestimmung der unreifen Granulozyten (IG%, #) und der hochfluoreszierenden Lymphozyten (HFLC*) mit jeder DIFF-Analyse.

• Dialysezentren/Nephrologie: Frühe Erfolgskontrolle einer Eisentherapie mit z.B. dem Parameter RET-He im RET-Kanal und die Bestimmung der Qualität des Peritonealdialysats (CAPD) im XN-BF-Kanal.

• Neurologie: Standardisierte und schnelle Analyse verschiedener Körperflüssigkeiten (CSF, CAPD, seröse und synoviale Flüssigkeiten) im XN-BF-Kanal ohne Vorbehandlung.

• Onkologie: Durch das erweiterte Zählvolumen im Low WBC-Modus erhöht sich die Zuverlässigkeit der Differenzierungsergebnisse bei niedrigen Leukozytenwerten, z.B. im Rahmen einer Chemotherapie. 

• Ein Plus an Sicherheit: Bei Interferenzen in der Thrombozytenmessung besteht mit dem Parameter PLT-O im RET-Kanal zusätzlich die Möglichkeit einer optischen Thrombozytenbestimmung.

*Forschungsparameter

Spezifikationen

Spezifikationen

Abmessungen / Gewicht
B x H x T [mm / kg]   
XN-550: 450 x 450 x 660 / ca. 53 kg

Durchsatz
Bis zu 60 Proben/h im WB-Modus
Bis zu 70 Proben/h im WB-Modus mit der optionalen Speed-up Lizenz

Ansaugvolumen
25 µL im WB Modus,
70 µL im  PD und BF Modus

Analyseparameter
Vollblut
WBC, RBC, HGB, HCT, MCV, MCH,  MCHC,  PLT, RDW-SD, RDW-CV, PDW, MPV, P-LCR, PCT, NEUT#, LYMPH#, MONO#,  EO#, BASO#, NEUT%, LYMPH%, MONO%,  EO%,
BASO%, IG#, IG%

RET-Applikation (optional)
RET#, RET%, IRF, LFR, MFR, HFR, RET-He, PLT-O

XN-BF-Applikation (optional)
WBC-BF, RBC-BF, MN#, PMN#, MN%, PMN%, TC-BF#

Messprinzipien
WBC DIFF/RET: Fluoreszenz-Durchflusszytometrie
WBC: Durchflusszytometrie
RBC/PLT: HDF Impedanzmethode
HGB: Zyanid-freie SLS Methode

Datenspeicher
Ergebnisse: 100.000 Proben
QC-Files: 99 inkl. XbarM

Wartung
Täglicher Shutdown
Wöchentliche Reinigung mit Cellclean oder Cellclean Auto

Video

Video

Kontakt

Sysmex Deutschland GmbH

+ 49 (40) 534 10 2 - 0
+ 49 (40) 523 23 02
info@sysmex.de
Bornbarch 1
22848 Norderstedt

PDF erstellen
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate