DARMKREBSFRÜHERKENNUNG

Darmkrebs gehört zu den am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei ist er bei frühzeitiger Erkennung durchaus vermeidbar. Mittels immunchemischer Tests (iFOB-Test) auf Hämoglobin im Stuhl werden geringe Mengen menschlichen Blutes im Stuhl nachgewiesen.

Gemäß der Krebsfrüherkennungs-Richtlinie haben Versicherte seit dem 1. April 2017 Anspruch auf iFOB-Tests anstelle des bisherigen Guajak-Tests, da diese Blutspuren im Stuhl deutlich besser nachweisen. Patienten können den Test ab einem Alter von 50 jährlich und ab 55 alle zwei Jahre kostenfrei bei ihrem Hausarzt, Internisten, Gynäkologen bzw. Urologen durchführen.

Das von Sysmex angebotene Proben-Röhrchen SENTiFIT pierceTube ermöglicht dem Patienten eine sichere und einfache Durchführung des Stuhltests. Das Labor wiederum profitiert von einer schnellen und hygienischen Abarbeitung der Proben dank dem auf das Röhrchen abgestimmten Analyser Sentifit 270. Informieren Sie sich über den iFOBT-Test unter www.darmkrebs-screening.eu.

XN-9100 Compact Integration

  • Ausbaufähiges Konzept
  • Intelligentes Rack-Management
  • Integriertes Ausstreich- und Färbemodul
  • Flexible Rack-Eingangs- und -Ausgangspositionen
  • Verknüpfung mit TLA-Systemen möglich

XN-9100 – flexibel und anpassungsfähig

Der XN-9100 Compact Integration kann bis zu 24 XN-Analysemodule, unseren neuen Ausstrich- und Färbeautomaten SP-50 und das digitale Bildgebungsmodul DI-60 integrieren. Es eignet sich am besten für Labore mit einer großen Anzahl von Proben mit einem fast ausschließlich einheitlichen Anforderungsprofil, ohne dass eine dedizierte EDTA-Röhrchen Sortierung erforderlich ist. Alle Varianten des XN-9100 beinhalten standardmäßig die Extended IPU. Dies erhöht die Effizienz Ihres Labors, indem es Ihren Proben- und Datenworkflow intelligent leitet und steuert.


Die Besonderheit dieser Konfiguration ist die Möglichkeit einer Erweiterung der initialen Konfiguration zu einem späteren Zeitpunkt. So kann beispielsweise zu Beginn eine XN-9100 Compact Integration Konfiguration mit 3 XN-Modulen und dem Ausstreich- und Färbeautomaten SP-50 ausgestattet und zu einem späteren Zeitpunkt z. B. ein Tubesorter oder weitere XN-Module nachgerüstet werden. Er ist damit das Basismodel einer kompletten Automation.


Jede XN-9100 Konfiguration kann bei Bedarf mit einem XN-20 Modul ausgestattet werden. Damit stehen neben einem spezifischen Flagging von Blasten oder abnormalen Lymphozyten zusätzlich die Möglichkeiten der Stammzell-Zählung (optionale Lizenz) oder der Bestimmung der Extended Inflammation Parameter (optionale Lizenz) zur Verfügung. Das System leistet einen hohen Probendurchsatz, da eine intelligente Routing-Logik dafür sorgt, dass die Module perfekt zusammenarbeiten. So verlieren Sie keine wertvolle Zeit, auch nicht mit auffälligen Proben.


Um Ihren Raum optimal zu nutzen oder wenn der verfügbare Platz für eine lineare Aufstellung nicht ausreicht, können alternative Designs installiert werden: inneres L, äußeres L, inneres U, äußeres U oder Z.

Automatisches Ausstreichen und Färben

Automatisches Ausstreichen und Färben

Proben, die einen Ausstrich benötigen, werden automatisch an den Ausstrich- und Färbeautomaten SP-50 weitergeleitet und dann an das optional integrierbare digitale Bildgebungsmodul (DI-60) übertragen. Ähnlich der Reflex-Messungen werden Ausstriche nur dann angefordert, wenn sie einen zusätzlichen Nutzen bei der Diagnosestellung bieten. Ist dies der Fall, wird das Analyseprofil automatisch um die Ausstricherstellung ergänzt. Ausstriche können bei Bedarf jedoch auch initial angefordert werden.

Extended IPU

Extended IPU

Die Extended IPU als integrierte Komponente aller XN-9100-Konfigurationen steuert das komplette EDTA-Röhrchen- und Auftragsmanagement, den Proben- und Datenworkflow und bietet eine vollständige Rückverfolgbarkeit der Proben.

XN Layouts: L, U oder Z Format

XN Layouts: L, U oder Z Format

Die TU-40 Wendeeinheit hat eine einzige Funktion – den Probenverlauf zwischen den XN-Einheiten um 90 Grad zu drehen. Dank dieser kleinen Einheit steht Ihnen so gut wie jede gewünschte Konfiguration zur Verfügung: Ob ein inneres oder äußeres L, inneres oder äußeres U oder sogar ein Z. Unabhängig von der Form Ihres Labors können Sie nun die neueste XN-9100 Automationsstraße installieren.

Zur Animation

Spezifikationen

Spezifikationen

Messprinzipien

WBC DIFF/RET/PLT-F/WPC: Fluoreszenz-Durchflusszytometrie
RBC/PLT: Hydrodynamisch-fokussierte Impedanzmessung
HGB: Zyanid-freie SLS Hämoglobin Methode

Ansaugvolumen

XN Modul: 88 µL im Vollblutmodus (WB) und Bodyfluid (BF) ModusSP-50 Modul: 70 µL im automatischen Modus, 38 µL im manuellen Modus

Durchsatz

Ab 2 XN-Module XN-10/20 in Kombination mit SP-50:ab 200 Proben/Stunde im Vollblutmodus (WB-Mode)Bis zu 40 Proben/Stunde im Bodyfluid-Modus (BF-Mode) pro ModulSP-50 Modul: Bis zu 30 Ausstriche/Stunde im Standard Modus, bis zu 75 Ausstriche/Stunde mit der optionalen Hoch-Durchsatz-Lizenz

Qualitätskontrolle

XN Check (3 Level) und XN Check BF (2 Level)

Parameter

XN-CBC = immer mit NRBC

Vollblutmodus
WBC, NRBC%, NRBC#, RBC, HGB, HCT, MCV, MCH, MCHC, PLT, RDW-SD, RDW-CV, MicroR%, MacroR%, PDW, MPV, P-LCR, PCT, NEUT%, NEUT#, LYMPH%, LYMPH#, MONO%, MONO#, EO%, EO#, BASO%, BASO#, IG%, IG#

Mit optionaler RET Applikation:RET%, RET#, IRF, LFR, MFR, HFR, RET-He, RBC-He, Delta-He, HYPO-He%, HYPER-He%, PLT-O

Mit optionaler PLT-F Applikation:
PLT-F, IPF, IPF#

Mit WPC (optional):
Extended Inflammation Parameters: NEUT-GI, NEUT-RI, RE-LYMP%, RE-LYMP#, AS-LYMP%, AS-LYMP#

Mit optionaler XN Stem Cells Anwendung: HPC%, HPC#

Mit optionaler BF-Applikation: WBC-BF, RBC-BF, MN%, MN#, PMN%, PMN#, TC-BF#


Integrierbare optionale Module:

DI-60 zur digitalen Bildgebung

Konfigurationen

XN-9100 CI [DIFF]XN-9100 CI [WPC]

Video

Video

Erfahrungsbericht vom Labor 28 zum XN-9100

Erfahrungsbericht vom Labor 28 zum XN-9100

Im Labor 28 in Berlin werden täglich Proben von etwa 8.000 Patienten untersucht – unter modernsten Bedingungen mit der Technologie von Sysmex. Mit dabei die zehn Geräte umfassende Automationsstraße XN-9100.

Zum Artikel der Xtra-Ausgabe 2/2917: Artikel

Erfahrungsbericht der Med Laborunion zum XN-9100

Erfahrungsbericht der Med Laborunion zum XN-9100

Mit zwei individuell angepassten XN-9100-Automationslösungen richtet sich eine Laborgemeinschaft im Bergischen Land in Richtung Zukunft aus und eröffnet sich damit neue Möglichkeiten in der Hämatologie.

Zum Artikel der Xtra-Ausgabe 2/2018: Artikel

Kontakt

Sysmex Deutschland GmbH

+ 49 (40) 534 10 2 - 0
+ 49 (40) 523 23 02
info@sysmex.de
Bornbarch 1
22848 Norderstedt

PDF erstellen

XN – DAS MULTITALENT NACH MASS

Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY
Modularität und Skalierbarkeit

GROWING YOUR KNOWLEDGE

Growing your knowledge
Besuchen Sie unsere Akademie
Unser Media Center
Alle
  • Alle
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Love Life and Donate