Sysmex Deutschland
Menu

Blasten in einer Knochenmarkzytologie, AML

Blasten in einer Knochenmarkzytologie, AML

Im peripheren Blut eines 71-jährigen Patienten zeigte sich nur eine Panzytopenie, aber kein Vorliegen von Blasten. In der hier gezeigten Knochenmarkzytologie (May-Grünwald-Giemsa-Färbung) wurde jedoch ein Blastenanteil von 43 % festgestellt, was wegweisend für die Diagnose einer akuten Leukämie war. Die Peroxidase- und Esterase-Reaktionen führten den Beleg einer AML mit Reifung (AML M2 nach FAB). Die weitere Klassifizierung gemäß WHO ist vorgeschrieben und erfolgte mittels zytogenetischer und molekularer Methoden.