Sysmex Deutschland
Menu

Knochenmarkhistologie, Patient mit Sarkoidose

Knochenmarkhistologie, Patient mit Sarkoidose

Knochenmarkhistologie (Giemsa-Färbung) eines Patienten mit Sarkoidose. Diese ätiologisch unklare Systemerkrankung betrifft das Bindegewebe und führt zur Bildung von Granulomen. Eine Mutation im BTNL2-Gen erhöht das Risiko, eine Sarkoidose zu entwickeln, jedoch stark. Die Granulome bestehen aus sogenannten Epitheloidzellen, die aus Makrophagen hervorgehen, und Riesenzellen vom Langhans-Typ (nicht zu verwechseln mit den Langerhans-Zellen).