Sysmex Deutschland
Menu

Darmkrebsmonat März - Prävention ist die beste Behandlung

Darmkrebs (CRC) - manchmal auch als Kolonkarzinom, Darmkrebs oder Rektumkarzinom bezeichnet - ist die dritthäufigste Krebserkrankung der Welt und eine der häufigsten krebsbedingten Todesursachen. In Europa ist er sogar die zweithäufigste Krebstodesursache sowohl bei Männern als auch bei Frauen [1]. Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Darmkrebs und anderen Krebsarten ist die einfache und bequeme Früherkennung und damit die Möglichkeit, die Sterblichkeitsrate weltweit zu senken.

Die meisten kolorektalen Karzinome beginnen als Polypen auf der Innenseite des Dickdarms oder des Mastdarms. Nicht alle Polypen werden zu Krebs, aber einige Arten von Polypen können sich mit der Zeit zu Krebs entwickeln [2]. Wird ein krebsartiger Polyp in einem frühen Stadium entdeckt, kann er in der Regel entfernt und das Risiko einer Krebserkrankung im fortgeschrittenen Stadium stark reduziert werden.

Die Früherkennung, die Individualisierung der Krebstherapie und der Einsatz weniger invasiver Diagnostik führen zu einer Verbesserung der Prognose und der Lebensqualität der Patienten [3]. Die frühzeitige Erkennung des Krebses ist für den Therapieerfolg besonders wichtig. Vorsorgeuntersuchungen - sowohl individuelle als auch vor allem groß angelegte präventive Untersuchungen - sind unerlässlich. Das iFOBT-Screening (fäkal-immunologischer Test) hilft dabei, Blut im Stuhl zu finden und so auch präkanzeröse Läsionen zu erkennen, bevor sie sich zu Krebs entwickeln.

Aufbauend auf den großen Erfolgen im diagnostischen Bereich investiert Sysmex heute massiv in neue und innovative Technologien im Bereich Life Sciences und Onkologie.

Wir haben alle das gleiche Ziel – Krebs frühzeitig erkennen, um schwere Krankheitsverläufe zu vermeiden sowie eine Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten durch optimierte Diagnose und Therapie.

Screening

Darmkrebsvorsorge mit dem iFOB-Screeningtest - Früherkennung von Darmkrebs ist entscheidend

Darmkrebs ist weltweit auf dem Vormarsch, aber die Chancen auf eine vollständige Heilung steigen bei frühzeitiger Erkennung deutlich. Aus diesem Grund ist Prävention äußerst wichtig.

Eine der zuverlässigsten Früherkennungsmethoden für Darmkrebs und seine Vorstufen ist der fäkal-immunologische Test (iFOBT).

Ein mögliches Anzeichen für Darmkrebs können Darmblutungen sein, die der iFOB-Test spezifisch nachweisen kann - selbst bei kleinsten Blutmengen im Stuhl. Ist der Befund positiv, können frühzeitig weitere diagnostische Maßnahmen ergriffen werden.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass die Entdeckungsrate des iFOB-Tests sehr gut ist. Unser Test und das dazugehörige Screening-Programm werden bereits in mehreren europäischen nationalen und regionalen Programmen zur Darmkrebsvorsorge eingesetzt.

Mit dem iFOBT-Testkit ist die Stuhlprobenentnahme einfach, stressfrei und kann bequem zu Hause durchgeführt werden. Die Probe wird anschließend in einem Labor analysiert, und der Patient wird kurz darauf über sein Testergebnis informiert.

Informationen rund um Darmkrebs und unseren iFOB-Test finden Sie auf unserer Microsite hier.

Diagnose

OSNA® – Präzise Lymphknotenanalyse

Das Krebs-Staging ist ein entscheidender Schritt, der über Art und Umfang der Behandlung entscheidet. Ein wesentlicher Bestandteil dieses Staging-Prozesses ist die Beurteilung des Status der Lymphnoten.

Der Lymphknotenstatus ist der wichtigste prognostische Faktor und Staging-Parameter bei der Behandlung von Dickdarmkrebs. Bei der derzeitigen histopathologischen Methode werden weniger als 2 % des gesamten Lymphknotengewebes untersucht. Infolgedessen können Metastasen unentdeckt bleiben, was zu falsch-negativen Ergebnissen und einem höheren Risiko des Wiederauftretens der Krankheit führt.

OSNA (One Step Nucleic Acid Amplification) ermöglicht eine schnelle, sensitive und standardisierte Lymphknotenanalyse, die ein genaues Staging ermöglicht und falsch-negative Ergebnisse vermeidet. Durch die Analyse des gesamten Lymphknotens bietet die OSNA-Methode eine verlässliche Entscheidungsgrundlage für die adjuvante Therapie.

OSNA verbessert die Lebensqualität der Patienten, indem es eine genaue und schnelle Diagnose liefert und das Risiko einer falschen Behandlung verringert.

Weitere Informationen zu OSNA finden Sie auf unserer Website.

Therapie

Individuelle Therapien bei Darmkrebs

Präzisionsdiagnostik ist der Schlüssel zur Auswahl der effektivsten Therapie zum richtigen Zeitpunkt für den Krebspatienten.

Genveränderungen spielen eine Schlüsselrolle bei der Entstehung und Entwicklung von Darmkrebs.[6] Daher ist eine zuverlässige Bewertung des Mutationsstatus des Tumors nicht nur für die Auswahl von Krebspatienten entscheidend, die für eine gezielte Therapie in Frage kommen, sondern auch für die spätere Überwachung des Ansprechens auf die Behandlung und des Fortschreitens der Krankheit.

Heutzutage gibt es eine Reihe von Therapeutika, die auf tumorspezifische genetische Veränderungen abzielen und anstelle von oder in Kombination mit Standard-Chemotherapien und Strahlentherapien eingesetzt werden können. Um solche genetischen Veränderungen zu untersuchen, können Onkologen auf eine Vielzahl von molekulargenetischen Tests zurückgreifen, die sie bei personalisierten Behandlungsentscheidungen unterstützen können.

Sysmex bietet eine Reihe von Produkten an, die auf modernsten molekularbiologischen Technologien basieren und das medizinische Fachpersonal und die Patienten entlang des gesamten Behandlungspfads unterstützen.

 

Molekulare Tests für die Therapieauswahl

Mit den CytoCell FISH-Sonden (Fluoreszenz-in-Situ Hybridisierung) für MET- und EGFR-Gene erhalten Onkologen spezifische Informationen über die Prognose von Darmkrebs und die Indikation für EGFR-Inhibitor-Therapeutika.[7]

Andere kritische und relevante Darmkrebsgene wie KRAS, NRAS, APC, TP53, ERBB2, PTEN und BRAF können mit Next Generation Sequencing-Tests untersucht werden, wobei die Lösung von Sysmex in diesem Fall das SureSeq myPanelTM* NGS Custom Colorectal Cancer Panel ist.

Weitere Informationen zu Molekularer Diagnostik finden Sie auf unserer Website.
 

Monitoring mit Liquid Biopsy

Die Analyse genetischer Mutationen in biopsiertem Gewebe war bisher der Standard in der klinischen Onkologie, trotz der damit verbundenen Unannehmlichkeiten und der Risiken klinischer Komplikationen für die Patienten.[8] Darüber hinaus unterliegen Biopsien aufgrund der Tumorheterogenität einer Selektionsverzerrung, es kann schwierig sein, ausreichend Gewebe zu erhalten, und die bereitgestellten Informationen sind auf einen statischen Zeitpunkt beschränkt.[9,10] Hier hat sich die Analyse der zellfreien Tumor-DNA (ctDNA) im Blut zu einem wertvollen Instrument für eine Vielzahl von klinischen und investigativen Anwendungen entwickelt. Der Nachweis klinisch relevanter Mutationen durch eine einfache Blutentnahme (Liquid Biopsy) ermöglicht es den Ärzten, die wirksamste Therapie auszuwählen und das Ansprechen des Patienten auf die Therapie in Echtzeit zu überwachen.

Weitere Informationen zu Liquid Biopsy finden Sie auf unserer Website.

* SureSeqTM myPanelTM: Nur für Forschungszwecke. Nicht zur Verwendung in diagnostischen Verfahren.

Hersteller und Markenzeichen: CytoCell® FISH-Sonden (Cytocell Limited), SureSeqTM myPanelTM (Oxford Gene Technology IP Limited)

Prävention

Was können wir tun, um das Darmkrebsrisiko zu verringern?

Obwohl das Darmkrebsrisiko mit zunehmendem Alter steigt, wurden in den letzten Jahren vermehrt Diagnosen bei jüngeren Patienten gestellt [4]. Weitere Risikofaktoren sind das Vorkommen von Darmpolypen, genetische Faktoren, ein ungesunder Lebensstil und chronisch entzündliche Darmerkrankungen.

Ein ungesunder Lebensstil kann das Risiko nicht nur für Krebs, sondern auch für viele andere Krankheiten erhöhen.

Hier sind einige Empfehlungen, um die Darmgesundheit zu unterstützen [5]:

  • Ernähren Sie sich gesund
    • Vermeiden Sie Lebensmittel und Getränke mit hohem Fett- und Zuckergehalt und verzehren Sie bevorzugt ballaststoffreiche Lebensmittel.
    • Vermeiden Sie den Verzehr großer Mengen an rotem Fleisch, einschließlich Schweine-, Rind-, Lamm- und Ziegenfleisch.
    • Meiden Sie stark gesalzene Lebensmittel und Getränke. Die Empfehlung lautet, 5-6 Gramm Salz pro Tag nicht zu überschreiten.
    • Es wird empfohlen, fünf Portionen Obst oder (nicht stärkehaltiges) Gemüse pro Tag zu essen und zu jeder Mahlzeit unbehandeltes Getreide oder Hülsenfrüchte hinzuzufügen.
  •    Halten Sie ein gesundes Körpergewicht und treiben Sie regelmäßig Sport
  •    Trinken Sie so wenig Alkohol wie möglich
  •     Geben Sie das Rauchen auf, Tabak ist eine der Hauptursachen für Krebs
  •     Nehmen Sie an Früherkennungsprogrammen teil
    • Einige Krebsarten können erkannt und behandelt werden, bevor Symptome auftreten

Referenzen

  1. World Health Organization. https://www.euro.who.int/en/health-topics/noncommunicable-diseases/cancer/news/news/2012/2/early-detection-of-common-cancers/colorectal-cancer
  2. American Cancer Society. https://www.cancer.org/cancer/colon-rectal-cancer/about/what-is-colorectal-cancer.html
  3. Lee J.J. et al. (2016): Options for Second-Line Treatment in Metastatic Colorectal Cancer. Clinical Advances in Hematology & Oncology, 14(1):46-54.
  4. Yale Medicine. (2022): https://www.yalemedicine.org/news/colorectal-cancer-in-young-people
  5. International Agency for Research on Cancer. https://www.iarc.who.int/
  6. Ogunwobi, O.O.; Mahmood, F.; Akingboye, A. Biomarkers in Colorectal Cancer: Current Research and Future Prospects Int. J. Mol. Sci. 2020, 21, 5311
  7. Hegymegi-Barakonyi B, Tyrosine kinase inhibitors - small molecular weight compounds inhibiting EGFR Curr Opin Mol Ther 2009;11(3):308-21
  8. Overman MJ, Modak J, Kopetz S, et al: Use of research biopsies in clinical trials: Are risks and benefits adequately discussed? J Clin Oncol 31:17-22, 2013
  9. Vogelstein B, Papadopoulos N, Velculescu VE, et al: Cancer genome landscapes. Science 339:1546-1558, 2013
  10. Gerlinger M, Rowan AJ, Horswell S, et al: Intratumor heterogeneity and branched evolution revealed by multiregion sequencing. N Engl J Med 366:883-892, 2012
Copyright © Sysmex Europe SE. All rights reserved.
Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

* Kann zu Einschränkungen bei Inhalten und Nutzungserlebnis führen
Details zu Cookies
Notwendige Cookies
Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.
Statistik-Cookies
Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.
Marketing-Cookies
Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.